Inhaltsverzeichnis

StartUp: Beispiel für eine Pressemitteilung

Wird ein neues StartUp gegründet, es gibt eine Veränderung in einem Unternehmen oder irgendeine andere Neuigkeit, wird häufig eine Pressemitteilung erstellt. Sie eignet sich hervorragend, um mithilfe von Journalisten die Öffentlichkeit über Veränderungen zu informieren.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen anhand eines Beispiels, wie eine Pressemitteilung aussehen kann. Zudem erklären wir, was in einer Presseinformation enthalten sein muss. Dabei erstellen wir einen fiktiven Case inkl. einer Beispiel-Pressemitteilung, in dem es um ein StartUp geht, was bald durchstartet.

Beispiel für eine Pressemitteilung

Laden Sie sich kostenlos unsere Vorlage für eine Pressemittelung herunter.


Es gibt keine perfekte Mustervorlage und kein Geheimrezept!

Sie sind auf der Suche nach einer perfekten und makellosen Mustervorlage für eine Pressemitteilung? Da müssen wir Sie leider enttäuschen. Denn es existiert keine Mustervorlage und kein Geheimrezept, mit der Sie eine Pressemitteilung erstellen.

Doch warum ist das so? Ganz einfach, jede Pressemitteilung handelt über ein anderes, individuelles Thema. Inhalt, Zielgruppe und Absender unterscheiden sich bei jeder Pressemitteilung, weshalb sie individuell gestaltet wird. Und genau aus diesem Grund ist es nicht möglich, eine Mitteilung von einem Muster zu übernehmen.

Allerdings können Sie bei der Erstellung der Pressemitteilung bestimmten Regeln folgen und sie berücksichtigen. Was den Aufbau und die Darstellung des Inhaltes angeht, finden Sie im nächsten Absatz hilfreiche Tipps und Tricks. Danach geht es mit dem Case und der Beispiel-Pressemitteilung weiter.

Richtiger Inhalt und Aufbau einer Pressemitteilung

Wie bereits erwähnt, wird eine Pressemitteilung, je nach Thema, inhaltlich individuell gestaltet. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Thema für Ihre Zielgruppe relevant ist und sie gekonnt anspricht.

Beim Aufbau hingegen haben Sie die Möglichkeit, sich an einem bestimmten Schema zu orientieren.

So ist die Pressemitteilung grob in folgende Bereiche unterteilt:

  • Header (Kopf)
  • Überschrift
  • Teaser
  • Haupttext
  • Schlussteil

Im Folgenden gehen wir näher auf die einzelnen Bereiche und Elemente ein:

Header (Kopf)

Erstellen Sie für die Pressemitteilung einen optisch ansprechenden Header. Hier ist ein Logo, der Name Ihrer Firma oder Organisation und ein Datum (ggf. auch Ort) angegeben.

Zudem geben Sie im Header-Bereich an, dass es sich hierbei um eine Pressemitteilung handelt.

Gestalten Sie im Allgemeinen das Design Ihrer Pressemitteilung mitsamt Logo im Corporate Design. Das sorgt auf den ersten Blick für Professionalität und schafft einen Wiedererkennungswert.

Überschrift

Mit der Überschrift animieren Sie mögliche Interessenten und Leser dazu, Ihre Pressemitteilung zu öffnen und einen Blick darauf zu werfen. Folglich sollte sie so ansprechend und informativ wie möglich sein. Versuchen Sie, potenzielle Leser auf das Thema neugierig zu machen. Dennoch ist die Überschrift kurz und knackig (etwas eine halbe Zeile, maximal eine ganze Zeile).

Fällt die Pressemitteilung länger aus (empfohlen sind max. 2 DIN-A4-Seiten), ist neben der Hauptüberschrift auch noch ein Untertitel (Unterüberschrift) möglich. Hier bringen Sie weitere interessante Fakten und Informationen unter.

Teaser

Weiter geht es mit dem Teaser, der ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Denn in diesem Einstiegstext reißen Sie das Thema an und übermitteln kompakt, worum es in dieser Pressemitteilung geht. Falls gewünscht, kann der Teaser gerne auffällig gestaltet werden. Das gelingt beispielswiese mit einer Kursiv- oder Fettschrift, damit er sich von anderen Textabschnitten abhebt.

Um die wichtigsten Fakten und Informationen kompakt im Teaser zu integrieren, orientieren Sie sich an den folgenden W-Fragen:

  • Wer?
  • Was?
  • Warum?
  • Wann?
  • Wo?
  • Wie?

Gehen Sie alle Fragen nacheinander durch, binden Sie schnell und einfach alle wichtigen Informationen ein. Halten Sie den Informationsgehalt und die Spannung aufrecht. Umso besser gelingt es Ihnen, potenzielle Journalisten zu überzeugen, mehr über das Thema zu erfahren.

Ist der Teaser gut formuliert und enthält alle wichtigen Informationen, wird man sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen, Recherchen starten, oder sich sogar mit Ihnen in Verbindung setzen.

Haupttext

Jetzt geht es mit dem Haupttext weiter, der näher auf das Thema eingeht. Unterteilen Sie ihn in mehrere, sinnvolle Absätze. Zu große Absätze wirken zu überladen und sind schwer lesbar. Zudem liegen kurze, gut lesbare Sätze klar im Vorteil. Ein aktiver Schreibstil mit mehr Verben als Substantiven rundet die Sache ab.

Auch Zwischenüberschriften können verwendet werden und einzelne Absätze sinnvoll beschreiben.

Haben Sie noch weitere hilfreiche Informationen? Hiermit schaffen Sie einen Mehrwert:

  • Zitate (sowohl von internen Unternehmensvertretern als auch von außerhalb)
  • Statistiken (Infografiken, Diagramme, etc.)

Häufig kommt es vor, dass nicht alle Informationen zu einem großen Thema in einer Pressemitteilung Platz finden. Und das soll auch nicht so sein, da sie andernfalls zu überladen wirkt. Da heutzutage viele Pressemitteilungen im PDF-Format in Presseverteilern landen, können Sie auch mit Verlinkungen arbeiten. Sie weisen auf relevante und hilfreiche Seiten, die zum Thema passen und es näher beleuchten.

Schlussteil

Hier ist es wichtig, dass Sie dem Leser abschließende wichtige Informationen mit auf den Weg geben. Geht es beispielsweise um eine Veranstaltung, zu der geladen wird, nennen Sie noch einmal alle wichtigen Fakten dazu (Veranstaltungsname, Ort, Datum und Uhrzeit). Bei neuen Produkten nennen Sie weitere wichtige Informationen und Fakten in Kurzform.

Zu guter Letzt nennen Sie am Schluss wichtige Unternehmens- und Kontaktdaten. Auch ein persönlicher Ansprechpartner bezüglich der Pressemitteilung inkl. Durchwahl, Mobilfunknummer und E-Mail ist sinnvoll.

Beispielhafter Case: Eine realistische Pressemitteilung für ein fiktives StartUp

Im Folgenden stellen wir ein fiktives StartUp vor, das in der Baubranche tätig ist. Es hat eine mobile Anwendung entwickelt, die den Arbeitsalltag von Bauleitern vereinfachen soll.


Am Beispiel dieser Pressemitteilung ist genau ersichtlich, dass in der Überschrift das Hauptthema kurz und knackig angesprochen wurde. Anschließend wurden im Teaser alle Punkte und Informationen angesprochen, die von wichtiger Bedeutung sind.

Dabei wurde auf den Kern, den Vorteil und die Problemlösung eingegangen: Viele Bauleiter leiden unter zeitlichem Stress und führen bestimmte Arbeitsprozesse doppelt durch. Doch dank einer neuen Anwendung können Sie ab sofort bis zu 50 % Zeit einsparen. Dadurch sparen Sie Zeit und Kosten.

Der Hauptteil ist in mehrere sinnvolle Absätze untergliedert und enthält Zwischenüberschriften. Zusätzlich könnte man jetzt noch Infografiken wie beispielsweise Screenshots der Anwendung hinzufügen.

Abschließend wird noch einmal kurz auf die Vorteile der App Telmo eingegangen. Auch die Funktionen und Problemlösungen sind mit dabei. Auch wichtig: Es wird erwähnt, dass die Anwendung mit sämtlichen Gerätetypen und Betriebssystemen kompatibel ist. Auch das ist für Interessenten durchaus von wichtiger Bedeutung.

Zum Schluss gibt es noch die Kontaktinformationen, damit sich Journalisten und andere Interessenten schnell und einfach in Verbindung setzen können. Jetzt ist unsere Pressemitteilung auch schon fertig, kann letztmalig von einem Kollegen korrekturgelesen werden und ist bereit für den Presseverteiler, bzw. Sie können die Pressemitteilung veröffentlichen.

Hier achten Sie bitte darauf, sich nur gezielte Kontakte herauszusuchen, die für die Pressemitteilung auch wirklich geeignet und relevant sind.

Martin Brosy
Ich bin vielleicht nicht SEO der ersten Stunde, aber zumindest schon seit 2010 mit von der Partie. Seitdem hat sich im Online Marketing viel getan. Google avanciert von Jahr zu Jahr zu einer Suchmaschine, die den Nutzer immer besser versteht. Search Experience Optimization wird komplexer und sollte als Teildisziplin immer mit am Tisch sitzen. Damit ich den Wandel nicht verschlafe und für unsere Kunden adäquat arbeiten kann, halte ich im Jahr weit mehr als zehn Vorträge zu den Themen Online Marketing und Content Distribution, lasse meine Expertise zertifizieren und schreibe regelmäßig hier im MEGA-Magazin. Privat mache ich gerne Ausdauersport, schaue jedes Rennen unserer deutschen Biathleten und bin Papa einer kleinen Tochter.