Inhaltsverzeichnis

HTTP Error 502 – Wie kannst du die Fehlermeldung beheben? (inkl. Video)

Die Kommunikation funktioniert nicht! Wenn im Internet Fehlermeldungen auftreten, ist das für die Nutzer als auch für die Webseitenbetreiber alles andere als erfreulich. Frust, Verwirrung und Panik machen sich breit. Eine der gängigsten Fehlermeldungen ist der HTTP-Fehlercode „502 Bad Gateway“. Was die Meldung genau bedeutet, wie du als Webseitenbetreiber die Ursache beheben kannst und welche negativen Folgen sie möglicherweise mit sich bringen, erfährst du in diesem Artikel.

5xx-Statuscodes stehen für Server-Fehler

Was ist HTTP Error 502?

Abbildung: Eine einfache Variante des Server/Client Netzwerkprotokolls UDP. Zur Erklärung:  Zwei Rechner (Client und Server) sind miteinander verbunden. Sie erzeugen jeweils ein Socket (Schnittstelle zwischen Gateway und angeschlossenem Gerät), um Daten empfangen und verarbeiten zu können.

Sicherlich ist dir das auch schon einmal passiert: Du rufst eine Webseite auf und stößt auf eine Fehlermeldung. Du verlässt die Seite wieder und wirst diese womöglich nicht wieder besuchen. Ärgerlich, nicht nur für dich als Nutzer, sondern auch für den Webseitenbetreiber. Zu den häufigsten Fehlermeldungen zählt HTTP Error 502. Diese Meldung gehört zu den HTTP-Statuscodes. Diese sind für eine reibungslose oder stockende Kommunikation zwischen Client und Server verantwortlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Statuscodes bestehen aus 3 Ziffern und sind in Klassen eingeteilt

Sobald du eine Webseite im Netz aufrufst, sendet der Client eine Anfrage an den Server und antwortet mit einem Statuscode. Dieser teilt dem Client mit, ob die Anfrage erfolgreich war oder abgelehnt wurde. Statuscodes enthalten immer 3 Ziffern und werden nach Klassen eingeteilt (501, 502, 503, 504, 505 etc).

HTTP-Status Codes in Gruppen untergliedert

Die HTTP-Statuscodes sagen dir, was nicht funktioniert hat. Die gängigsten Gruppen sind die 2xx Codes, die auf eine gelungene Kommunikation hinweisen, die 3xx Codes auf erfolgreiche Umleitungen und die 4xx und 5xx Codes auf clientseitige Fehler (4xx) und serverseitige Fehler (5xx). HTTP Error 502 gehört zu den serverseitigen Fehlern.

5xx-Status-Codes weisen auf serverseitige Fehler hin

Bei der Fehlermeldung HTTP Error 502 wurde die Anfrage vom Webserver zwar akzeptiert, konnte aber nicht ausgeführt werden. Die Ursache dafür ist „der Proxy“. Das sind Web- oder Anwendungsserver, die zwischen Client und dem Zielserver liegen, über die sich die Anfragen bewegen. Wenn der Webserver nicht antwortet, schickt der CDN-Webserver die Meldung „Error 502“ an den Client zurück.

Mozilla definiert die Fehlermeldung HTTP Error 502 wie folgt:

„Der HTTP-Fehlerantwortcode 502 Bad Gateway (HyperText Transfer Protocol) gibt an, dass der Server, während er als Gateway oder Proxy fungiert, eine ungültige Antwort vom Upstream-Server erhalten hat.“

Als Webseitenbetreiber solltest du wissen, welche Bedeutung die Statuscodes haben, um mögliche negative Auswirkungen, wie Rankingeinbußen zu vermeiden.

Welche HTTP Statuscode Varianten gibt es?

Die Fehlermeldung 502 gibt es in verschiedenen Varianten, hat aber dennoch die gleiche Bedeutung. Hier einmal die häufigsten Varianten:

  • 502 Bad Gateway
  • HTTP 502
  • 502 Proxy Error: Der Server ist auf einen temporären Fehler gestoßen und konnte die Anfrage nicht vervollständigen.
  • Temporary Error (502)
  • 502 Service Error:
  • 502 Service Temporarily Overloaded
  • Bad Gateway: Der Proxy-Server hat eine ungültige Antwort von einem vorgeschalteten Server erhalten.

Weitere „502 Server-Error“ – Varianten, die du sicher schon einmal gesehen hast:

  • 502 Bad Gateway nginx
Abbildung: Ein Webserver hat eine ungültige Antwort von einem anderen Server bekommen. 
  • HTTP Error 502 – Bad Gateway
Abbildung: Hier hat die Kommunikation auf Seite des Hostanbieters nicht funktioniert.   
  • 502. That’s an error
Abbildung: Der Webserver hat auch hier eine invalide Rückmeldung von einem anderen Server erhalten und konnte die Anfrage nicht beantworten.
Infografik: Mögliche Ursachen für die Fehlermeldung HTTP Error 502 gibt es viele, wie du siehst. Allerdings musst du selbst herausfinden, was dazu geführt hat.

Wie kannst du HTTP Error 502 beheben?

Es gibt einige Maßnahmen, die du tun kannst, um die Fehlermeldung HTTP Error 502 zu beheben. Dennoch sind diese von der Ursache abhängig und oftmals ist diese gar nicht immer so leicht zu identifizieren. In den meisten Fällen ist das Problem von deinem Hosting-Anbieter rasch wieder behoben. Ist die Situation nach Stunden allerdings unverändert, solltest du aktiv werden. Im nachfolgenden findest du einige Tipps, die helfen können, deine Webseite wieder zum Laufen zu bringen.

Fehlerbehebung (Client)

1. Checke deine Internetverbindung

Tritt der Fehler auch mit einer anderen Webseite auf, solltest du zunächst deine Internetverbindung prüfen. Verbinde das LAN-Kabel erneut mit deinem PC und teste die Seite erneut.

Auf dieser Seite downforeveryoneorjustme.com kannst du prüfen, ob das Problem nur bei dir auftaucht oder auch bei anderen Nutzern.

2. Cache leeren

Lösche den Cache und die Cookies, denn so stellst du sicher, dass du keine defekte zwischengespeicherte Version aufrufst.

Bild: Ein Auszug des Firefox-Browsers und wo der Cache geleert werden kann. Zunächst geht man in der Navileiste auf das Drop-Down-Menü und klickt auf Einstellungen. Als nächstes klickt man auf „Datenschutz & Sicherheit“. Dort können Cache und Cookies gelöscht werden.

3. Webseite aktualisieren bzw. neustarten

Der schnellste und einfachste Weg ist ein Neustart deines PCs oder Laptops. Es kann nämlich sein, dass der Zielserver zum Zeitpunkt der Anfrage überlastet war und der Webserver eine ungültige Rückmeldung bekommen hat. Zusätzlich kannst du auch die Netzwerkgeräte und Router neustarten.

Um die Webseite zu aktualisieren und erste Probleme zu beheben, drücke folgende Tastenkombination F5 + STRG + F5 (Windows) F5 + Cmd + R (Mac) oder gebe deine URL erneut in die Suchleiste ein und klicke Enter oder den Refresh-Button in der Suchleiste.

4. Wechsele den Browser und starte im abgesicherten Modus

Schaue, ob sich die Webseite in einem anderen Browser aufrufen lässt. So kannst du herausfinden, ob der Fehler durch den Browser entstanden ist oder nicht. 

Bleibt das Problem bestehen, öffne einen anderen Browser im privaten Fenster, auch Inkognito Fenster genannt. Die Erweiterungen sind dann auf Eis gelegt. Wenn du die Seite im abgesicherten Modus aufrufen kannst und der Status Code 502 nicht erscheint, liegt es womöglich an deinen Browser-Plug-ins. In dem Fall hast du zwei Optionen. Gehe entweder auf die Suche nach den fehlerhaften Erweiterungen oder setze den Browser in den Default-Modus zurück.

Bild: Ein Auszug des Firefox-Browsers und wie du zum privaten Fenster bzw. Inkognito Fenster gelangen kannst.

Bleibt der Fehler im abgesicherten Modus bestehen, versuche den Browser neu zu installieren. Falls es nicht dringend ist, kannst du auch einfach abwarten, bis der Fehler behoben wurde. Lade die Webseite in regelmäßigen Abständen neu.

Fehlerbehebung (Server)

1. Check DNS-Server

Die mögliche Fehlerquelle könnte mit einem Umzug der Webseite zusammenhängen. Denn oftmals sind damit auch neue DNS-Einträge verbunden, die aber bis zu 24 Stunden für die Konfiguration für eine WordPress-Webseite benötigen. Da die DNS-Server Vergabe automatisch vom Internet Service Provider erfolgt, kannst du temporär auf alternative DNS-Server umkonfigurieren und beispielweise zu dem von Google unter 8.8.8.8, wechseln.

2. Check Themes und Plugins

Grundsätzlich sind Plugins eine gute Sache, denn sie sparen nicht nur Zeit, sondern auch Ressourcen. Sobald diese auf der Webseite integriert sind, wird der Programmcode automatisch übernommen. Ist dieser schlecht programmiert, kann das negative Auswirkungen auf die Webseite haben.

Deaktiviere deine Plugins und Themes Schritt für Schritt, bis du die fehlerhafte Erweiterung gefunden hast. Eine mögliche Fehlerquelle könnten auch Plugins sein, die die Ladezeit einer Webseite erhöhen.

3. Check PHP-Programmierung

Es gibt keine Probleme bei deinem Hosting-Anbieter, dann werfe einen Blick auf die Datenbank deiner Webseite und überprüfe den PHP-Code deiner Webseite. Der Fehler lässt sich oftmals durch ein älteres Backup lösen. Versuche dein PHP neu zu starten.

4. Check Server Logs

Haben die vorherigen Tipps und Lösungsvorschläge den Fehler nicht behoben, schaue in den Webserver- und WordPress-Logs nach und bekomme hier genauer Informationen über die Fehlerursache.

Heißer Tipp für dich als Nutzer HTTP Error 502 zu umgehen

Du bist Nutzer und möchtest trotz temporärer Fehlermeldung Zugriff auf die Webseite haben? Das kannst du mit einem einfachen Trick umgehen:

Gebe im Google Suchschlitz „cache:“ und dann die URL der Webseite ein. Daraufhin bekommst du eine ältere Version angezeigt, denn Google speichert Caches von Webseiten.

Hier ein Beispiel:

Sei dir bewusst, dass diese Version nicht aktuell ist und die Information veraltet sein können.

Fehlermeldung 502 und die Auswirkungen auf die SEO

Ist die Fehlermeldung „HTTP Error 502“ auf deiner Webseite nach wenigen Minuten verschwunden, brauchst du dir keine Gedanken über mögliche negative Auswirkungen auf deine Google-Rankings machen. Kommt der Crawler in der Zeit vorbei, kann er sich die Webseite aus dem Cache laden.

Wo es allerdings kritisch wird, ist, wenn die Fehlermeldung für mehrere Stunden bestehen bleibt. Möchten Nutzer deine Webseite aufrufen und bekommen stattdessen die Fehlermeldung angezeigt, registriert das Google. Die Suchmaschine erkennt, dass es auf deiner Seite womöglich Schwierigkeiten gibt und versetzt im schlimmsten Fall deine Webseite in den Suchergebnissen nach unten.

Fazit zu Fehlercode HTTP Error 502

Wenn deine Webseite die Fehlermeldung HTTP Error 502 anzeigt, ist das nicht gut, aber kein Weltuntergang. Bleib ruhig und entspanne dich, denn in den meisten Fällen ist der Fehler nach wenigen Minuten gelöst. Begebe dich aber auf Fehlersuche, wenn die Meldung nach 4-5 Stunden immer noch da ist. Gehe dann die Maßnahmen, wie oben beschrieben, Schritt für Schritt durch.

Gesina Kunkel
Die Leidenschaft fürs Online Marketing habe ich 2017 während meiner Zeit als Regisseurin entdeckt. Wenige Jahre später habe ich mich dem Online Marketing voll und ganz hingegeben. Die Suchmaschine Google befindet sich im stetigen Wandel mit dem Ziel die Nutzer bestmöglich zu verstehen. Das hat zur Folge, dass Suchmaschinenoptimierung deutlich anspruchsvoller und technisch komplexer wird. Um weiterhin unsere Kunden erstklassige zu betreuen und mit ihnen zu arbeiten, bilde ich mich stetig weiter, gebe regelmäßig Vorträge zu Themen wie Content Distribution auf internationalen Fachkonferenzen und trete als Autorin im MEGA-Magazin in Erscheinung. Privat halte ich mich mental wie körperlich fit, mache Ausdauer- und Krafttraining, höre klassische Musik und habe eine Vorliebe für gutes veganes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.